Schülerinnen beeindrucken mit naturwissenschaftlichen Leistungen am Gymnasium Lohmar

In dem diesjährigen MNU Physikwettbewerb und dem DECHEMAX Chemiewettbewerb waren aus den 9.Klassen zwei Mädchenteams besonders erfolgreich. Im MNU Physikwettbewerb konnte sich das Team Lindita Noka und Julia Bönninghausen dank seines immensen Einsatzes in der ersten Wettbewerbsrunde unter den bundesweit besten 10% aller Teilnehmer platzieren und sich dadurch für die zweite Runde des Wettbewerbs qualifizieren. Im Dechemax Chemiewettbewerb konnte sich das Team Safaa Mohdad, Lindita Noka und Chiara Lüsser ebenfalls für die zweite Runde qualifizieren.

MNU 1 Dechemax 1
Dies ist sicherlich auf ihr besonderes Engagement zurückzuführen: Im Schuljahr 2017/2018 haben die Teams ergänzend zu dem regulären Unterricht mehrmals in der Woche und auch in den Ferien in der Schule außerhalb des Regelunterrichts Experimente geplant, durchgeführt und ausgewertet.
Aufgrund ihrer besonderen Leistungen im Fach Physik wurden Lindita Noka und Julia Bönninghausen in das Forschungszentrum Jülich eingeladen. Dort werden sie die von Prof. Dr. Felix Plöger geleitete Arbeitsgruppe „Modellierung klimarelevanter Prozesse“ besuchen, um ein gemeinsames „Jugend forscht“ Projekt in diesem komplexen Themenbereich zu planen.
Eine ganz besondere Biografie hat das Gymnasium Lohmar in diesem Zusammenhang mit der Schülerin Lindita Noka zu verzeichnen. Trotz besonders schwieriger Startbedingungen aufgrund ihres Migrationshintergrundes schaffte Lindita es, sich gerade in den naturwissenschaftlichen Wettbewerben am Gymnasium Lohmar immer wieder deutlich zu positionieren und zeigte einen erfrischenden Teamgeist. Bemerkenswert ist hier in Anbetracht ihres Migrationshintergrunds auch die Tatsache, dass das Physikteam für ihre Darstellungsleistung, also auch für die Ausformulierung der Texte und Verwendung der anspruchsvollen Fachsprache die volle Punktzahl erhielt.
Neben ihren naturwissenschaftlichen Aktivitäten hat Lindita mit ihren künstlerischen Talenten die Bühnenbild – AG bereichert. Aufgrund ihrer außerordentlichen Leistungen wurde sie von der Schule für die Junior-Sommerakademie vorgeschlagen.
M. Heese

 

 

Schulleben 2017 / 2018

  • 1
  • 2
  • 3