Analyse börsennotierter Unternehmen bei business@school

Am Mittwoch, den 10.11.21 starteten in der Jabachhalle nach einjähriger Corona-Zwangspause die Schülerpräsentationen zur 1. Phase des Projektes business@school. Moderiert wurde der Abend von Benedikt Kirchhof und Vincent Labonté.

Klaus Badhauser, Leiter Kommunikation der Europäischen Kundendienstorganisation bei Ford und langjähriges Jurymitglied, brachte es auf den Punkt: Einen Verlierer gab es nicht. Alle vier Gruppen haben Beachtliches geleistet und die börsennotierten Unternehmen über die letzten zwei Monate sorgfältig analysiert.

Die erste Aufgabe war auch in diesem Projektjahr die Analyse eines selbst gewählten börsennotierten Großunternehmens: In Teams haben die Schüler*innen des Projektkurses die Aktiengesellschaften Hello Fresh, Hugo Boss, Daimler und Zalando analysiert.

Ziel war es neben einem Grundverständnis eines Unternehmensaufbaus und des Marktumfeldes, Grundbegriffe der Bilanz, des Lageberichts, des Gewinns, Umsatzes und der Kosten zu analysieren sowie im Team Schlüsselqualifikationen zu erarbeiten.

Wie die Unternehmen im Schülertest abschnitten und was die Schülerinnen und Schüler über „ihren“ Konzern erfahren haben, präsentierten sie einer kompetenten Jury aus Wirtschaftsvertretern (Herr Jansohn – Geschäftsführer OSCAR Consulting, Sascha Blum – Geschäftsführer MINOTAURUS Werbeagentur und Klaus Badhauser FORD) auf der Bühne der Jabachhalle.

Am Ende war das Ergebnis erdenklich knapp. Wir gratulieren ganz herzlich dem Team „Coyn“ bestehend aus Okay-Emre Düzgün, Claire Koch, Nikolaus Limbach und Jannis Salewski zum Schulsieg in der Phase I und ihrer tollen Unternehmenspräsentation von Zalando.

Jetzt startet das Projekt in die zweite Phase: Die Schülerteams analysieren ein kleines oder mittelständisches Unternehmen in unserer Region.

Fotos: Benedikt Kirchhof

IMG 9535

IMG 9523

Bild ZalandoBild Zalando2

Schulleben 2021 / 2022

  • 1